Neues Buch erschienen · 24. März 2020
Yoshinakas Armee ist unaufhaltsam. Er schlägt zahlenmäßig starke Armee von Taira an der Küste des Japanischen Meers mit Strategie und Willen. Tairas Soldaten fliehen nach Kyoto zurück. Yoshinaka steht kurz vor dem Stadttor von Kyoto. Ein starker junger Feldherr Yoshinaka wird von drei Frauen umgarnt: Tomoe, die Ehefrau, Aoi, und Yamabuki. Ein heißer Liebeskampf.
Yoshinaka · 19. März 2020
Eiji Yoshinakas "Geschichte von Taira - Neue Interpretation" auf japanisch 新平家物語 ist in Japan von zwei Verlagsfirmen erschienen. Das Titelbild von Kurikara vom Verlag Shincho ist wunderschön. Aoi, eine Gebiebte von Yoshinaka, ist nicht nur schön, sie ist eine starke Kriegerin und lebt für ihre Liebe an Yoshinaka.
Natur · 18. März 2020
https://youtu.be/2ZE-WP_ZLyc Die Kirschblüten in Kyoto sind einmal und wunderschön. Die Menschen blühen mit auf, wie die vor 800 Jahren in der Geschichte von Taira. Doch in diesem Jahr scheinen die Menschen keine Hanami, also ausgelassene Gruppenfeier unter Kirschbäumen mit Sake, zu feiern. Corona ist noch nicht ausgestanden.
Biwa · 18. März 2020
https://youtu.be/pgXAXoly__w Die klassische Erzählung "Die Geschichte von Taira (Heike Monogatari"" wurde zuerst besungen und der Mönch unterlegte den Vortrag mit dem monotonen, traurigen Klang an der Biwa-Laute. Heute wird das Biwa-Gesang weiter gepflegt.
Neues Buch erschienen · 16. März 2020
Das Buch 11 ist jetzt im Druck. Yoshinaka Kisos Armee ist unaufhaltsam und hat die große Armee von Taira in Unterzahl, aber mit Strategie und Willen geschlagen. Er steht vor Kyotos Stadttor. Tsunemasa, ein Adeliger von Taira, macht einen kurzen Stopp auf einer Insel auf Biwa-See und spielt auf der Biwa-Laute. Das Coverbild von Ken Tanaka zeigt eine solche.
Tradition · 19. Februar 2020
(Nikkei-Shinbun, 19.02.2020) Maikosan, Tänzerinnen von Kyoto, präsentieren ihre Kimono für dieses Jahr. Sie führen im Frühjahr und Herbst ihre Kunst vor. Eine solche Theatervorführung ist in Kyoto unbedingt zu empfehlen. Auch nicht teuer. In der Geschichte von Taira lesen wir von einigen Tänzerinnen. Die bekannteste ist Shizuka, die Geliebte von Yoshitsune.
Tradition · 14. Februar 2020
https://youtu.be/rKJULstIfyo 石見神楽 In der Provinz Iwami führen die einheimischen Tänzer ihre Tänze an den örtlichen Gott. Die Geschichte geht weit zurück in die Antike. Im örtlichen Schrein kommen die Bewohner in der Nacht und beten mit ihnen den Nachfahren an. Trommler und Tänzer geraten in Ekstase.
Schauplätze · 14. Februar 2020
Hiraizumi, Oktober 2009, analoge Aufnahme. Hier stirbt mein Held Yoshitsune. Er wähnte in Sicherheit vor seinem Bruder Yoritomo. Doch, sein Beschützer Hidehira Fujiwara ist tot. Sein Sohn Yasuhira ist von gewöhnlicher Kapazität. Er beugte Kamakuras Druck und tötet Yoshitsune. Benkei beschützt Yoshitsune vergebens allein mit seinem Riesenkörper. Diese Tragödie macht mich melancholisch. Doch die Reise ist wunderschön. Die Menschen sind freundlich.
Schauplätze · 17. Januar 2020
(Foto in www.asahi.com, 17.1.2020) Im Norden Kyoto entstammt der Fluss Kamogawa, wo mehrere hundert Jahre alte Zypressen stehen. Der Schrein Kibune Jinja verehrt Wasser. Von hier unweit ist der Tempel Kuramadera, in dem Yoshitsune, als Kind Ushiwaka genannt, unter der Aufsicht der Mönche aufwuchs. Im Winter, aber auch im Sommer ist die Natur wunderschön. Unbedingt reise wert.
Neues Buch erschienen · 15. Januar 2020
Der Band 10 kommt in Kürze in den Handel. In den nächsten 3 Bänden spielt der junge General Yoshinaka Kiso die Hauptrolle. Er ist ein Minamoto und Yoritomo duldet keinen starken Mann neben ihm. Yoshinaka ist nun unaufhaltsam stark in den Provinzen Shinano und an der Nordischen Küstenregion. Kiyomori stirbt vor Malaria und hinterlässt einen verwaisten Haufen von Taira.

Mehr anzeigen