Übersetze Eiji Yoshikawas Roman "die Geschichte von Taira"

Warum?

Als ich noch in die Grundschule in Japan ging, erzählte meine Mutter von einem tragischen Held in der japanischen Geschichte. Sie und mein Vater unterhielten sich bei ihrer gemütlichen Arbeit. Ich schaute ihnen bei ihrer Arbeit zu und hörte meiner Mutter zu. Wir hatten noch keinen Fernseher damals und genossen ein abendliches Beisammensein nach unserem Abendessen. Der Held hieß Yoshitsune Minamoto. Meiner Mutter tat dieser Held so leid und meinte, er war so ein brillanter General, aber wurde am Ende von seinem Bruder Yoritomo ermordet. Dieser junge General ging meiner Mutter sehr nah.

Viel später las ich den Roman von Eiji Yoshikawa, "Die Geschichte von Taira". Darin spielt Yoshitsune als eine der Hauptfiguren. Ich begriff erst dann in vollem Kontext, wieso meine Mutter ihn einen tragischen Held nannte.

Deshalb bin ich von diesem Roman von Eiji Yoshikawa fasziniert. Es ist eine lange Geschichte. Da ich lange in Deutschland lebe, wollte ich diese Geschichte ins Deutsche übersetzen. Das erste Band ist gerade jetzt erscheinen. Ich hoffe sehr, dass der Roman viele deutsche Fans finden wird. Der Roman wird insgesamt in 12 Bänden erzählt. Darin kommen viele Samurai, Frauen, Adelige und Tenno vor. Man kann wunderschön vor Augen fühlen, wie sie damals so lebten. Damit bietet dieser Roman auch Impressionen in das Innenleben von Japanern.

Taira war ursprünglich Samurai, aber nahm zu viel vom adeligen Leben auf. Minamoto blieb Samurai und ging den eigenen Weg.