Yoshikazu Ando: Neffe von der Nonne von Hiki, Yoshikazu wurde von der Nonne von Hiki adoptiert und hieß Yoshikazu Hiki. Yoshikazu war der Anführer des Bundes der Grassamen und einer der Spuke mit den langen Nasen, die sich auf dem Berg Kuramayama um den kleinen Ushiwaka, den späteren Yoshitsune, gekümmert hatten. Später verheiratete die Nonne von Hiki Yoshikazu mit Tamamizu, einer Schwester von Juro Mionoya, und lebte mit dem Ehepaar zusammen. Yoshikazu hatte schon bei dessen Gründung den Bund der Grassamen angeführt und fühlte sich Yoshitsune verpflichtet, denn er war diesem immer nah gewesen. Dieses Verhalten stieß bei Yoritomo auf Unverständnis. Im Januar 1184 marschierte Yoshikazu im Sonderkommando von Yoshitsune nach Uji mit. Nach der Verstoßung Yoshitsunes durch Yoritomo diente Yoshikazu in der Samurai-Organisation von Kamakura.