Yojiro Agano: Ein langjähriger Stammesangehöriger von Yoshitsune, Mitglied des Bundes der Grassamen. Als Yoshitsune im Jahr 1180 Yoritomos Feldzug gegen Taira am Fluss Kisegawa erreichte, war auch Yojiro in Yoshitsunes kleiner Truppe. Im Januar 1184 marschierte Yojiro im Sonderkommando von Yoshitsune nach Uji mit.  Er erhielt im Februar 1185 von Yoshitsune den Auftrag, sich mit Shigeyori Fukasu auf der Insel Awajishima umzusehen, und setzte nach Shikoku über, nachdem Shigeyori nach Watanabe gefahren war, um Yoshitsune über die Lage in Yashima zu informieren. Yojiro bereitete als Späher auf Shikoku den Angriff von Yoshitsune auf Yashima vor und trug zum erfolgreichen Überfall von Yoshitsune auf Taira auf Yashima bei. Er kämpfte im März 1185 in der Seeschlacht von Dannoura in Yoshitsunes Nähe gegen Taira. Nach dem Sieg von Dannoura wollte Yoritomo Yoshitsunes Verdienste und Treue nicht würdigen. Yojiro und seine Kameraden flohen mit Yoshitsune aus der Hauptstadt. Yojiro, Saburo Ise, Shigekiyo Kamei und Yurino strandeten nach der Havarie am Strand von Takashi und fanden im Haus des Yoshitsune freundlichen Wächters der Tennogräber Schutz. Yojiro und Tsugau Watanabe brachten Yurino in die Hauptstadt zu Asatori Abe in Sicherheit.