Wataru Minamoto: Früherer Kamerad von Kiyomori Taira, Morito Endo und Norikiyo Sato, dem späteren Dichter Saigyo, in der Kangakuin Akademie. Wataru war in den grünhaarigen Hengst mit vier weißen Flecken begeistert und wollte mit ihm den Rennpferdwettbewerb gewinnen. Er heiratete die schöne Kesa vom Hof Josaimonin. Er war auf Kesa stolz und stellte seinen Kollegen, Kiyomori, Norikiyo, aber nicht Morito Endo, vor. Kiyomori und andere waren von der Schönheit von Kesa verzaubert. Aber Morito Endo hatte sich schon im Hof Josaimonin in Kesa verliebt. Morito tötete sie aus Versehen anstelle Wataru und wurde von der Samuraiabteilung des ehemaligen Tennos unter dem Kommando von Tadamori Taira und Kiyomori gefahndet. Die Gesellschaft fand Watarus Verhalten nicht ehrenhaft, weil er sich nicht gegen den Verehrer seiner Frau wehrte. Wataru kopnnte nicht anders tun, als  seinen Dienst im Hof zu kündigen. Er versuchte Morito zu finden, sich bei ihm für den Mord an seiner jungen Braut Kesa zu rächen. Das gelang ihm aber nicht.