Masachika Kamata: Sohn von Masaie Kamata. Einer von Yoshitsune Minamotos engsten Stammesangehörigen. Masachika war einer der Köpfe des Bundes der Grassamen und hatte Yoshitsune schon gedient, als dieser auf dem Berg Kuramayama heranwuchs. Nachdem Yoshitsune nach Norden geflohen war, tauchte er unter. Als Yoshitsune aus Hiraizumi nach Nachi kam, suchte er wieder dessen Nähe. Masachika hatte sich in Nachi zum Bergasketen ausbilden lassen und hieß inzwischen Bergasket Getsuson. Er beschützte Yoshitsune und wich keinen Moment von seiner Seite. Er begleitete Yoshitsune aus Nachi in die Hauptstadt und lebte dort mit Yoshitsune, der alten Magd Same und dem Knecht Saburo Ise in einem Versteck. Als Yoshitsune zu Yoritomos Armee am Fluss Kisegawa ritt, war auch Masachika bei Yoshitsune. Im Januar 1184 marschierte Masachika im Sonderkommando von Yoshitsune nach Uji und Ichinotani. Yoshitsune erhielt von Kamakura den Befehl zum Feldzug gegen Taira auf Yashima und schickte Masachika mit Benkei nach Kumano, um den Seefahrerstamm Udono in Shingu zu treffen und ihn zu Minamotos Angriff auf Yashima aufzurufen. Hayatonosuke Udono bestätigte seine Unterstützung für Yoshitsune, aber seine Flotte konnte er nicht sofort zur Verfügung stellen, da Tanzos Verhalten noch unklar war. So kehrte Masachika allein nach Osaka zurück. Masachika kämpfte im 1185 in der Flotte von Yoshitsune auf Yashima und Dannoura und schlug Taira nieder. Danach begann der Absturz von Yoshitsune in der neuen Struktur von Kamakura. Masachika und andere der langjährigen Gefolgsleute waren wütend über die ungerechte Behandlung und Verleumdung ihres Herrn durch Yoritomo und Yoshitsune musste sie vor einer emotionalen Kurzschlussreaktion und Gewalttätigkeit zurückhalten. Masachika floh mit Yoshitsune aus der Hauptstadt, überlebte die Havarie vor der Küste der Provinz Izumi und fand mit Yoshitsune auf den Berg von Yoshino eine kurze Zuflucht. Kamakura nahm inzwischen Shizuka, die sich auf dem Berg Yoshino von Yoshitsune verabschiedet hatte, gefangen und überführte sie nach Kamakura. Masachika und Aritsuna Minamoto von Izu meldeten sich zur Rettung von Shizuka vom Gefangenentransport und trennten sich von Yoshitsune. Danach verschwand Masachikas Spur.