Yukiie Minamoto: Zehnter Sohn von Tameyoshi Minamoto. Ein jüngerer Halbbruder von Yoshitomo und damit Onkel von Yoritomo, Yoshitsune und Yoshinaka Kiso. Früher wurde Juro Yukiie von Shingu genannt, weil er in Shingu, Kumano, geboren und aufgewachsen war. Yukiie hatte in Shingu sein Herrenhaus. Er hatte im Jahre 1160 im Krieg von Heiji an der Seite von Yoshitomo gekämpft, war nach der Niederlage geflohen und kämpfte seitdem im Untergrund für den Wiederaufbau von Minamoto. Er war ein selbsternannter Stratege, entwickelte gerne ausgefallene Strategien und Taktiken, aber in wirklichen Kämpfen waren seine Strategien und Taktiken vollkommen nutzlos. Er war zu selbstverliebt in seiner Idee, beeindruckte Anführer mit seiner Rhetorik, aber da er die Schlachten immer wieder verlor, glaubte niemand von Minamoto an seine Generalqualität. Er diente Yoshinaka Kiso als ein Anführer, beschleunigte den Untergang des jungen Yoshinaka in Kyoto, da er hinter dem Rücken von Yoshinaka für den Hof des ehemaligen Tennos Goshirakawa agierte. Im Krieg gegen Taira trug Yukiie nicht zum militärischen Sieg bei, sondern versteckte sich stattdessen im Hof Goshirakawas. Als Minamoto Taira niedergeschlagen hatte und der Zwiespalt in der Familie Minamoto zum Bruch der Beziehung zwischen Yoritomo und Yoshitsune führte, tauchte er wieder in der Politik auf und versuchte Yoshitsune zum kriegerischen Widerstand gegen Yoritomo zu überreden. Aber Yoshitsune war mit Yukiies Plan nicht einverstanden. Yukiie erlitt bei seiner Überfahrt nach Shikoku auf dem stürmischen Meer Schiffbruch und strandete an der Küste der Provinz Izumi.