Familie Hojo hatte seine Ländereien in Hojo der Provinz Izu und wurde von der Regierung in Kyoto zum Landesfürsten ernannt. Tokimasa hatte aus der ersten Ehe den ältesten Sohn Munetoki (Stammhalter) und die älteste Tochter Masako, von der jetzigen Frau Maki den zweiten Sohn Yoshitoki und zwei Töchter. Die Familie Hojo galt als treuer Anhänger von Taira auf der Halbinsel Izu.