Honen (1133 – 1212): Ein Mönch und Gelehrter, etwa fünfzig Jahre alt. Er war von der Haltung der Tempel enttäuscht, verließ Hieizan und erfand seine eigene Aufklärungslehre. Darin erklärte er den Menschen mit verständlichen Worten Buddhas Lehre, versuchte sie von ihrem Kummer und ihren Ängsten vor der Zukunft zu befreien und ihnen einen einfachen Weg zum buddhistischen Paradies aufzuzeigen. Er baute in Yoshimizu in den Ostbergen von Kyoto eine schäbige kleine Hütte, saß dort jeden Tag und sprach zu den Menschen. Er erreichte nach anfänglichem Zögern immer mehr Herzen und viele, meist arme Menschen besuchten Honens Haus. Shigehira suchte Trost und Stütze bei Honen, bevor er nach Kamakura ausgeliefert wurde. Honen weihte Shigehira in den Buddhismus ein.