Sukechika Ito: (A) Lokalfürst in Ito in der Provinz Izu. Treuer Anhänger von Taira. Sein Sohn Sukeyasu war mit Yoritomo Minamoto befreundet und lud Yoritomo in sein Haus in Ito ein. Yoritomo schwängerte während seines mehrmonatigen Aufenthalts in Ito die Tochter des Hauses. Sukechika tötete das Baby aus Angst vor der Bestrafung durch Taira und beendete die Beziehung zu Yoritomo. Der jüngere Sohn Sukekiyo half Yoritomo aus der Affäre und rettete ihn nach Hirugashima. Vor der Schlacht auf dem Berg Ishibashiyama hatte Tokimasa Hojo mit Sukechika Ito eine Vereinbarung getroffen, dass Sukechika Neutralität bewahren sollte, sodass Yoritomo keine Vorsichtsmaßnahmen gegen Sukechikas Bewegung traf. Doch rückte Sukechikas Truppe überraschend zu einem Hinterhalt aus und griff Yoritomos Truppe auf dem Berg Ishibashiyama an. Das Eingreifen von Sukechikas Truppe in die Schlacht trug entscheidend zu Tairas Sieg bei. Yoritomo Minamoto geriet dadurch in eine aussichtslose Notlage. Doch er konnte sich in die Provinz Awa retten und baute dort seine Armee auf. Nach Minamotos Sieg am Fluss Fujigawa wurden Sukechika und Sukekiyo von Minamotos Armee gefangen genommen. Yoritomo begnadigte die beiden von der Todesstrafe. Dieses Entgegenkommen Yoritomos führte unerwartet dazu, dass sich Sukechika aus Treue zu Taira das Leben nahm. Sukekiyo lehnte Yoritomos Angebot ab, in Minamotos Lager zu wechseln. Er blieb treu zu Taira und stieß wieder zu Tairas Lager.