Kakumyo: Priester. Kakumyo wurde auf Kaneto Nakaharas Bitte hin Lehrer des kleinen Komaomaru und bildete ihn zu einem starken Samuraianführer aus. Kakumyo wurde später Yoshinakas Stammesangehöriger und Schreiber. Kakumyo war ein überragender Gelehrter und Stratege. Er überredete Yoshinaka, Yoritomos Vorschlag zu einem Waffenstillstand anzunehmen, als Yoritomo die Provinz Shinano angriff. Kakumyo führte persönlich die Verhandlung mit Yoritomo, wobei Kakumyo eine für Yoshinaka demütigende Bedingung akzeptierte, Yoshitaka, den Erben von Yoshinaka Kiso, als Geisel nach Kamakura zu geben. Kakumyo war ein guter Dichter, der im Juni 1183 das in der Nachwelt berühmt gewordene Schreiben zum Umwerben des Tempels Enryakuji für Yoshinakas Strategie in einem überzeugenden chinesischen Stil verfasste. Er überreichte das von ihm verfasste Schreiben als Botschafter von Yoshinaka Kiso persönlich an Enryakuji, aber musste nach langem Warten nach Takefu zurückkehren, da Enryakuji zu viel Zeit vergeudete, um zu einer Entscheidung zu gelangen. Als Yoshinaka viel später im Kampf gegen Yoritomo fällt und der Stamm Kiso vernichtet wird, wird Kakumyo sich in die Berge retten und Schüler des großen Priesters Shinran werden.