Chikatada Tate: Rokuro. Einer der engsten Stammesangehörigen von Yoshinaka und einer der Vier Himmelskönige in Yoshinaka Kisos Armee. Als Yoshinaka am 28. Juli 1183 in die Innenstadt von Kyoto einzog, war Chikatada Tateno einer der Samuraianführer dieses Zuges. Zu seiner Truppe kam ein ehemaliger Diener des Hauptbeistandes Motofusa Fujiwara, Shishimaru, und wollte bei ihm dienen. Shishimaru plauderte Interna aus dem Hause des Hauptbeistandes aus. Erst durch ihn erfuhr Chikatada, dass die hübsche Dame, die Yoshinaka bei der Einladung im Haus des Hauptbeistandes gesehen hatte, nicht Winterprinzessin, sondern eine Dienerin, ein Ersatz, gewesen war. Chikatada stellte Shishimaru ein und setzte ihn dafür ein, das Versteck der richtigen Winterprinzessin aufzuspüren. Ein Stammesangehöriger von Chikatada nahm in der Nähe des Tempels Ninnaji außerdem einen Spion von Kamakura fest. Dieser Mann hieß Shichiro Nishimura und war der Betreuer von Yoshitaka, Yoshinakas Sohn, der in Kamakura als Geisel lebte. Als am 19. November 1183 Kisos Truppe in eine Kampfhandlung mit einigen Fahnenflüchtigen und den Samurai des Hofes des ehemaligen Tennos verwickelt wurde, hielt sich Chikatada Tateno mit Yoshinaka in der Nähe des Verstecks von Winterprinzessin auf, denn Chikatadas Diener Shishimaru hatte das Versteck entdeckt. Yoshinaka allerdings ritt sofort zum Ufer von Kamogawa, um seine Soldaten zu beruhigen. Am 18. Januar 1183 führten Yukichika Nenoi und Chikatada Tate dreihundert Soldaten nach Uji an und befestigten die Verteidigungsanlage am Nordufer in Uji. Yoshitsunes Armee erreichte bereits am 19. Januar das Südufer und durchbrach am 20. Januar Kisos Verteidigung. Chikatada fiel im Kampf und sein Kopf wurde in der Hauptstadt vor dem Ostgefängnis mit den anderen Köpfen der Armeeführung zur Schau gestellt.