Shigehira Taira: Fünfter Sohn von Kiyomori Taira und Tokiko. Im Jahre 1180 war er Generalleutnant der Konoe-Garde und Leiter der Persönlichen Sekretäre. Kiyomori schickte den siebenundzwanzigjährigen Shigehira mit achttausend Soldaten nach Nara. Gleichzeitig erhielt Michimori, einunddreißig Jahre alt, eine fünftausend Mann starke Truppe. Die beiden jungen Adeligen erhielten von Kiyomori den Auftrag, den Mönchen der Tempel in Nara, Kofukuji und Todaiji, Tairas Macht zu demonstrieren und sie einzuschüchtern. Jedoch sprang ein Feuer, das zur Beleuchtung der dunklen Einsatzstellen angezündet wurde, im winterlichen Wind auf die Tempelanlagen über. Kofukuji und Todaiji, selbst die große Buddhastatue, gerieten in Brand. Fast dreitausend Mönche und Bürger wurden dabei getötet. Kiyomori übernahm die Verantwortung für dieses Ereignis.