Nakatsuna Minamoto: Ältester Sohn von Yorimasa. Er und sein Vater Yorimasa verdingten sich in der Regierungsorganisation unter Tairas Herrschaft. Dank ihrer langjährigen Treue zu Taira ernannte die Regierung unter Kiyomori Nakatsuna zum Gouverneur der Provinz Izu. Seine Verwaltung in Izu stand in Mishima. Nakatsuna war penibel darauf bedacht, in Kiyomori Taira keinen Verdacht aufkommen zu lassen, dass in der Provinz Izu oder im Osten eine Widerstandbewegung gegen Taira entstehen könnte. Nakatsuna wusste, dass sein Sohn Aritsuna gegen seinen Willen die junge Untergrundorganisation „Bund der Grassamen“ unterstützte. Nakatsuna musste Aritsuna deswegen aus dem Stamm ausschließen. Nakatsuna besuchte Yoshitsune zum ersten Mal in der Festung der Banden von Katata im Norden von Kyoto und informierte ihn über ihren Plan, von dem Prinzen Mochihito eine Aufrufschrift für die Minamotos zu erhalten, um die Tairas zu vernichten. Nakatsuna begleitete seinen Vater Yorimasa zum Palast des Prinzen Mochihito, als dieser Yorimasa und Yukiie seine Befehlsschrift übergab.